Elke Sommer: Die offizielle Website - ...denn keiner ist ohne Schuld
(c) 2009 www.elkesommeronline.com

  ...denn keiner ist ohne Schuld  

 

Jahr: 1966
Land: USA
Länge: 119 min.


Besetzung:

Stephen Boyd
Elke Sommer
Milton Berle
Eleanor Parker
Joseph Cotten
Jill St. John
Tony Bennett
Edie Adams
Ernest Borgnine
Ed Begley
Walter Brennan
Broderick Crawford
James Dunn
Edith Head
Hedda Hopper


Drehbuch:
Richard Sale
Harlan Ellison


Regie:
Russell Rouse


Produktion:
Greene-Rouse Productions


 

Der Schauspieler Frank Fane (Stephen Boyd) ist für den Oscar nominiert und erwartet auch, ihn zu gewinnen. Sein alter Freund und Weggefährte Hymie Kelly (Tony Bennett) erinnert sich daran, wie Frank berühmt wurde, i.e., er erinnert sich an den fabelhaften Aufstieg und jähen Fall eines Stars, der seine Wirkung auf Frauen rücksichtslos für seine Karriere ausnutzt. Am Ende geht Frank allein zur Oscar-Zeremonie. Gastgeber ist Bob Hope. Der Oscargewinner wird von Merle Oberon verlesen. Und Frank ist erschüttert, als Frank Sinatra den Preis erhält.

Zurück zu
Filme Buchstabe D
Zurück zur
Hauptseite Film
 
The Oscar


Alternative Titel:  


...denn keiner ist ohne Schuld  
La statue en or massif  
Tramonto di un idolo  


Oscar, The  
(Original title)